Frühbucher Jamaika 2018 (Urlaubsregionen und Badeziele)

Jamaika klingt schon nach Sonne, Meer und Erholung. Jedes Jahr fliegen viele Menschen auf dieses traumhafte Island. Dabei gehört die Insel zum Commonwealth. Der Name bedeutet so viel wie Quellenland. Die frühere britische Kolonie ist für ihre großartige Kultur, aber auch für die sozialen sowie für die wirtschaftlichen Probleme bekannt. Allerdings bekommt man im Urlaub davon kaum etwas mit. Die Bevölkerung von Jamaika ist bunt gemischt. Die Kultur hier hat viele verschieden Einflüsse.
So macht Jamaika Musik
Musik ist ein wichtiger Teil von der Identität der Einwohner. Sie prägt das Bild von dieser wunderschönen Insel im Ausland. Viele der Stilrichtungen verbreiteten sich so weltweit. Die von den Sklaven mitgebrachte Musik hatte oftmals religiösen Charakter. Gegen Ende der 1960er Jahre etablierte sich die wohl bekannteste Musikrichtung von Jamaika, der Reggae. Neben den Blasinstrumenten und den Trommeln kommen hier auch elektronische Musikinstrumente zum Einsatz.
Jamaikas Literatur.
Die jamaikanische Literatur lässt sich ganz grob in 3 Abschnitte unterteilen: die Kolonialliteratur, die Antikolonialliteratur und die Postkolonialliteratur. Hier kann man doch noch einiges dazu lernen. Für die Autoren war es immer recht schwer, auf der Insel Jamaika mit ihrer Tätigkeit ausreichend Geld zu verdienen. Seit den 1950er Jahren verließen darum viele der Schriftsteller diese wunderbare Insel. Besonders in Kanada und Großbritannien ließen sie sich nieder.

Das wunderbare Theater auf der Insel

Die Engländer brachten das Theater, wie wir es in Europa kennen, auf die Insel Jamaika. Die in den 1930er Jahren aufkeimende nationale Bewegung vergrößerte den Einfluss von afrikanischer Tradition auf das Theater. Aufbauend auf die englischen Traditionen etablierte sich die „Pantomime“.Die meisten der Spielstätten sind in der Hauptstadt Kingston, hierunter auch das Jamaican Theatre mit seinen immerhin 1750 Sitzplätzen.
Jamaikas Bildende Kunst
Wie in beinahe allen übrigen kulturellen Bereichen brauchte es bis in das 20. Jahrhundert hinein, bis sich auf der Insel Jamaika eine eigene Kunstszene entwickelt hat. Das findet man natürlich in Kingston. Seit dem Jahre 1996 besteht ein 2. Zentrum in Portmore.

Die Strände auf Jamaika

Viele Urlauber fliegen nach Jamaika, um ihren karibischen Traum wahrzumachen. Viele der Strände direkt an den Küsten sind wunderschön.
Schlanke Palmen ragen am wunderbar weißen Strand in den Himmel und davor glitzert kristallklares Wasser in welchem sich bunte Fische tummeln. Es ist ganz einfach wunderschön hier. Manche der Strände der Insel bieten vor allem Erholung. Was ja nicht zu unterschätzen ist. Hierzu gehören zum Beispiel der bezaubernde Half-Moon Beach. Er ist relativ bekannt und liegt in der nähern Umgebung von Negril. Das ist ein wunderbarer Ort, um vor einer wunderschönen Kulisse zu entspannen. Schließlich gehört auch das zu einem wunderschönen Urlaub.
Auch der Discovery Bay ist sehr schön. Er ist sehr friedlich und beschaulich. Ideal, um sich hier zu erholen. Auch der Frenchmanns Cove Beach in der Nähe von Porto Antonio bietet viel Ruhe, da er privat verwaltet und somit nicht überfüllt ist. Hier kann man sich toll erholen. Wer etwas mehr Action in seinem Urlaub sucht, sollte sich besser an Strände wie beispielsweise den Aqua Sol Beach umsehen. Da wird man ganz bestimmt fündig. Hier, an diesem Strand, können nahezu alle Wassersportarten gemacht werden, sodass auf jeden Fall keine Langeweile aufkommt. Schließlich möchte man ja in seinem Urlaub etwas erleben. Der Strand gehört zu den populärsten Stränden von Montego Bay. Man sollte ihn in seinem Urlaub unbedingt gesehen haben.
In Ocho Rios zählt dte man einmal besucht haben. er Turtle Beach zu den wesentlichen Stränden in der Umgebung. Auch diesen Strand sollte man einmal gesehen haben. Das Baden ist an diesem besonderen Strand sehr sicher und es fehlt nicht an Möglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben. Ideal für Familien mit Kindern.
Natürlich verfügt auch der sehr beliebte Ferienort Negril über solch einen Strand: Am Negril Beach kann man alle möglichen Freizeitaktivitäten betreiben. Da dürfte für jeden etwas dabei sein. Schließlich ist das Angebot überwältigend. Ob auf dem Wasser oder auch im Wasser – für jeden Gast ist etwas passendes dabei.
Taucher oder auch Schnorchler kommen hingegen besonders am Strand von Runaway Bay zum Zug. Danach kann man sich ja bei seiner Urlaubsplanung richten. Denn Wracks sowie Korallenriffs haben eine atemberaubende Unterwasserwelt entstehen lassen. Das ist ein wirkliches Erlebnis. Alleine für dieses Erlebnis lohnt sich schon ein Urlaub hier. So etwas sieht man nicht oft.