Last Minute Urlaub Samana

Lebe den karibischen Traum in Samaná – Dominikanische Republik

 

Es ist kein Geheimnis mehr, dass deutsche Winter kalt und regnerisch sind. Deshalb ist es nur verständlich, den Winter in der sonnigen Dominikanischen Republik zu verbringen. Besonders die Halbinsel Samaná hat einiges zu bieten: weiße Sandstrände, Palmen und tropische Regenwälder.

Wenn Sie zwischen Januar und März anreisen, können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Buckelwalen bei der Geburt und Aufzucht ihrer Kälber beobachten. Wie lebendig sich die Karibik zeigt, wird an jedem Wochenende im Februar klar, wenn Karnevalsumzüge durch die Straßen ziehen.

 

 

Details zu Santa Barbara Samaná (kurz Samaná)

Der Inselstaat liegt zwischen der Karibik und dem Atlantik, wobei Samaná die größte Stadt der gleichnamigen Provinz ist. Samaná ist gleichzeitig eine Halbinsel und liegt im Nordosten des Landes Dominikanische Republik. Die Halbinsel ist gut mit dem Mietwagen oder Quad zu erkunden, da sie nur fast 70 km lang ist und knapp 20 km breit.

Die Besonderheiten der Halbinsel Samaná

Die Jahresdurchschnittstemperatur in Samaná beträgt 26,2 Grad. Die maximale Wassertemperatur 29 Grad und fällt nie unter 21 Grad. Das sind die besten Bedingungen für einen Strandurlaub in der Karibik, egal zu welcher Zeit. Allerdings gilt es zu beachten, dass Anfang Juni die Regenzeit einsetzt, die erst wieder im Oktober endet. Der dichte Tropenwald mit Kokospalmen lässt Sie das gewiss vergessen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann von Dezember bis Mai anreisen, in diesem Zeitraum gibt es die wenigsten Regenfälle.
Bootsausflüge zur Insel Cayo Levantado werden von Samaná aus angeboten, ebenso Walbeobachtungs-Touren. Die Bucht von Samaná ist knapp 15 km breit und bietet Walen Geborgenheit während der Geburt ihrer Jungen.

Die Highlights von Samaná zusammengefasst:

  • Wasserfall El Limon
    Der 50 Meter hohe Wasserfall inmitten des Tropenwaldes kann auf dem Rücken von Pferden erreicht werden oder zu Fuß. Zu Empfehlen ist das Tragen von Gummistiefeln, da es entlang eines Flusses geht. Im natürlichen Becken vor dem Wasserfall kann ausgiebig gebadet werden.
  • Stadtbesichtigung von Samaná
    Die Stadt Samaná lädt zum Shoppen entlang ihrer bunter Häuserfassaden ein. Nachts erklingt Livemusik in den Bars und Restaurants.
  • Nationalpark Los Haitis
    Der Nationalpark ist der bedeutendste der gesamten Republik und liegt direkt an der Einmündung des Flusses Yuna. Boot- und Wanderausflüge locken die Besucher hier her. Es gibt zahlreiche Karsthöhlen zu besichtigen und Rote und Weiße Mangrovenwälder.
  • Isla Cayo Levantado
    Bei der Isla Levantado handelt es sich um eine der berühmtesten Inseln weltweit, die Bacardi-Insel aus dem bekannten Werbespot. Die Insel liegt im Süden von Samaná und viele Wassertaxis setzen zur Trauminsel über.
  • Isla Cayo Arena
    Hierbei handelt es sich vielmehr um eine Sandbank als um eine Insel und dennoch ist es ein Paradies zum Schnorcheln. Besonders Anfängern bietet sich hier ein guter Einstieg im flachen Wasser. Unter Wasser können Schwämme und Korallen beobachtet werden.

Die schönsten Strände in Samaná

Die Sonnengäste erwartet in Samaná feinster weißer Sand und türkises Wasser. Ob Sie sich für das Sonnenbaden, Tauchen, Surfen oder Bootsfahren entscheiden, es bleiben keine Wünsche offen. Hier finden Sie für jeden Zweck den richtigen Strand:

  1. Playa Grande
    Der bekannteste aller Strände auf der Halbinsel Samaná. Bei einem Spaziergang sehen Sie Kokospalmen und Korallenfelsen. Touristen gibt es wenige und dennoch einige Souvenirstände mit traditioneller Handwerkskunst.
  2. Playa Playita
    Dieser Strand bei Las Galeras ist binnen weniger Minuten von der Stadt erreichbar. Er bietet sich besonders zum Schnorcheln an, da das Korallenriff bereits im flachen Wasser zu sehen ist. Lassen Sie sich von einer Massage am Strand verwöhnen oder powern Sie sich bei einem Volleyballspiel voll aus.
  3. Playa Rincon
    Die Besonderheit am Playa Rincon liegt darin, dass man sowohl im Fluss Caño Frío als auch im Meer baden kann. Mangrovenwälder runden den malerischen Eindruck ab.
  4. Playa El Valle
    Hierbei handelt es sich um einen der wenigen Strände der Karibik, die keinen weißen Sand haben. Die Farbe ist eher golden braun und fügt sich perfekt in den Rahmen aus grünem Urwald.
  5. Playa Cayacoa
    Obwohl dieser Strand eher zu den kleineren gehört, besticht er durch seinen ruhigen Wellengang und seine entspannte Lage. An der Beachbar gibt’s Cocktails, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Hotels in Samaná

Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Hotel für Ihren Urlaub? Dann sind Sie hier genau richtig. Schauen Sie in unsere Hotelauswahl:

Hotels in Santa Bárbara de Samaná

– Bahia Principe Luxury Cayo Levantado

– Villa Altea

– Sunhouse Samaná

Hotels in Las Galeras

– Las Galeras Hotel

– 21 Palms

– Sunset Samaná

Hotels in Las Terrenas

– Chaykovski Boutique Hotel

– Aligio Apart-hotel & Spa – Las Terrenas

– Residencia El Balatà

Aktivitäten in Samaná

Für sein vielfältiges Wassersportprogramm ist Samaná bekannt. Beim Tauchen können Rochen und sogar Ammenhaie beobachtet werden. In Piedra Bonita (von Las Galeras gut zu erreichen) findet sich der berühmteste Tauchspot der Dominikanischen Republik.

Eine knapp 40 km tiefe Unterwasserschlucht lädt zur Erkundung ein. Surfer und Kitesurfer finden am Strand Punta Popy und Punta Bonita in Las Terrenas perfekte Bedingungen für ihren Sport. Und wer mit dem Mountainbike die Gegend erkunden will, kann diese in Las Terrenas oder in Samaná ausleihen.

Wer ganz romantisch dem Sonnenuntergang entgegenreiten will, kann dem Traum auf Rudys Rancho in Las Galeras ein Stück näherkommen. Für den motorisierten Untersatz können auch Quads ausgeliehen werden.

 

Wissenwertes zu Samana

Der Verkehr geht über eine einzige Straße und die Strände in der Umgebung sind sehr schön, doch im Moment ist in dieser Gegend noch sehr viel im Bau. An den Traumstränden kann man Kitesurfen, Segeln oder sich einfach nur ausruhen und relaxen. Die Dominikanische Republik ist das Paradies auf Erden und hier kann man in einer kleinen Hütte an einem Strand leben und den Urlaub so richtig genießen.

Die Hotels sind groß und geräumig, wenn man sich für ein Hotel entscheiden sollte und ganz nahe am Strand. Schifffahrten werden am Strand angeboten und mit einem Glasbodenboot kann man die Tier- und Pflanzenwelt unter Wasser besser kennen lernen. Man kann Muscheln essen, was typisch ist auf der Speisekarte. Es gibt auch viele verschiedene Säfte und Getränke die für die Insel typisch sind.

 

Fazit zu Samaná

Samaná ist genau so wie man sich einen Urlaub in der Karibik vorstellt. Sonniges Wetter, warmes Wasser, weißer Strand und gute Getränke an der Strandbar. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten locken die Besucher an. Und das Beste ist, egal wohin es auf der Halbinsel geht, es sind kurze Wege zum Ziel. Warum nicht mal den tropischen Urwald auf dem Pferderücken erkunden?

Bei uns finden Sie preiswerte Angebote für Ihren Urlaub im karibischen Samaná.