Costa Calma

Auf der kanarischen Insel Fuerteventura im schönen Spanien gibt es im Süden der Insel eine herrliche Strandküste – die Costa Calma. Die Playa de Sotavento zieht sich ca. 30 km am Meer entlang bis hin zur Spitze der Insel nach Jandia. Das türkisfarbene Meer und der weiße, feine Sandstrand laden zu stundenlangen Strandspatziergängen ein. Die Costa Calma, was übersetzt „ruhige Küste“ bedeutet, eignet sich daher besonders für einen erholsamen Badeurlaub, denn der Strand gehört zu einem der schönsten in ganz Europa. Durch die Lage der Küste gibt es hier weniger Wind und somit weniger starke Wellen, daher auch der Name „ruhige Küste“. Besonders Familien kommen hier auf ihre Kosten, denn der flach ins Meer abfallende Strand und kristallklares Wasser bieten Familien mit Kindern sorgenfreien Urlaub. Die Touristenstadt ist noch nicht sehr alt und viele Hotels und Gastronomiebetriebe werden von Auswanderern aus Deutschland betreut, sodass es keine größeren Verständigungsprobleme gibt. Es gibt Restaurants und Bars direkt am Meer, auch Discotheken bieten hier genug Raum für nächtliche Unterhaltung. Der naheliegende Palmen- und Pinienwald ist der größte der Insel und bietet in den meist sonnigen Tagen ein wenig Schatten. Der Ort wirkt ist trotz der vielen Hotels und Gaststätten optisch ansprechend in die Landschaft eingefügt und die Häuser liegen abseits von der Hauptstraße. In den „Centros Comerciales“ gibt es alles einzukaufen was man in einem Badeurlaub braucht, neben Souvenirs eben auch Bademoden oder fröhliche Sommerbekleidung. Da Fuerteventura als Surferparadies bekannt ist, sind in viele Geschäfte mit Surferbekleidung und Zubehör ausgestattet. Sonntags findet zusätzlich ein Wochenmarkt statt, der neben Souvenirs vor allem frische spanische Lebensmittel anbietet. Sehenswürdig ist die schöne Landschaft, die sehr ursprünglich wirkt und der Sahara sehr ähnlich ist.

Fuerteventura ist nur 120 km durch den atlantischen Ozean von der marokkanischen Küste getrennt. Surfer und Taucher finden auf dieser Insel ein kleines Paradies vor. Bei durchschnittlichen Tagestemperaturen von 23 Grad ist Fuerteventura ganzjährig ein begehrtes Urlaubsziel, besonders bei den Deutschen. Im Frühjahr ist die angenehmste Reisezeit, denn dann blühen die Pflanzen und die Insel ist noch grün. In den Sommermonaten Juni bis September fällt kein Regen und die Sonne ist besonders intensiv. Durch die angenehmen Winde ist die Wärme angenehm und zum Wassersport ideal. Langzeiturlauber aus Deutschland entfliehen im Winter der kalten Heimat und verbringen bei milden, beständigen Temperaturen ihren Urlaub. Wer sich vom Wassersport und Baden erholen möchte, kann im Oasis Park eine Vielzahl von Kakteen bewundern, aber auch tropische Pflanzen und afrikanische Tiere anschauen. Fuerteventura bietet ganzjährig einen erholsamen Urlaub, sei es am Strand oder im Wasser.