Last Minute Urlaub Madeira

Wunderbare Ferien auf einer Insel mit abwechslungsreicher Vegetation

 

Die portugiesische Insel Madeira liegt rund 1000 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt im Atlantischen Ozean. Die Blumeninsel, wie sie auch genannt wird, wird im Winter und Frühjahr gern wegen ihres milden Klimas und der tropischen Blütenpracht aufgesucht. Viele Last Minute Reisende nutzen die günstgen Preise außerhalb der Saison um noch ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen.

Darüber hinaus eignet sie sich hervorragend für einen Wanderurlaub. Das Wegenetz ist gut ausgebaut. Fast ohne Gefälle läuft man an den alten Levadawegen, den Bewässerungskanälen entlang oder über die alten Verbindungswege oder Gebirgspfade von zu Ort zu Ort.

 

Sehenswertes & Wissenwertes über Madeira

Die gesamte Insel ist vulkanischen Ursprungs. Sie wird von Mittel- und Hochgebirgen, Schluchten, Wasserfällen, fruchtbaren Hochebenen, Wäldern und felsigen Küsten geprägt. Der Pico Ruivo ist mit seinen 1862 Metern der höchste Berg Madeiras. Viele Pflanzen- und Tierarten sind endemisch. Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist die Hauptstadt Funchal. Sehenswert in Funchal ist das Reid’s Palace, ein Luxushotel, wo man beim traditionellen Nachmittagstee auf der überdachten Terrasse einen fantastischen Ausblick auf den Atlantik hat. Weiterhin sehenswert ist der Markt in Funchal, der Botanische Garten und Blandy’s Garden in der Nähe der Stadt.

Ein weiterer touristischer Höhepunkt ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Monte mit seinem tropischen Garten und von dort eine geführte Korbschlittenfahrt durch die Straßen hinab ins Tal. Auf den Wanderungen wird man auf Lorbeer-, und Eukalyptuswälder treffen und immer wieder schöne Ausblicke auf das Meer genießen können. Einen Besuch wert sind auch das Cabo Girão mit seiner zweithöchsten Steilklippe der Welt, die Lavahöhle in São Vincente, das Meeresaquarium und die Naturschwimmbäder in Porto Moniz, die Hochebene Paul da Serra und der Leuchtturm von Ponta do Pargo an der Westspitze der Insel. Urlauber die Last Minute Reisen nach Madeira online buchen, können eine unvergesslichen Urlaub auf der Insel verbringen.

Wandern auf Madeira

 

Madeira ist eine Atlantikinsel, die zu Portugal gehört. Sie liegt etwa 1000 km Luftlinie südwestlich von Lissabon, nördlich der Kanarischen Inseln und südöstlich der Azoren. Die Insel begeistert Dich das ganze Jahr über durch mildes Klima, üppige Vegetation und portugiesische Gastfreundlichkeit.

Das Wandern ist nicht nur des Müllers, sondern wahrscheinlich auch Deine Lust. Madeira ist ein klassisches Ziel für einen Wanderurlaub mit Schön-Wetter-Garantie. Auf der Insel gibt es ein im Vergleich zu Reisezielen in den Alpen relativ kleines Wanderwege-Netz. Aber 2000 km bestens ausgezeichnete Wanderwege auf Madeira sind selbst für einen langen Inselurlaub ausreichend.

Levadas heißen die historischen Wasserkanäle, über die Wasser aus den Berggipfeln zu den Plantagen im trockenen Nordteil der Insel geführt wird. Wanderwege verlaufen größtenteils entlang der Levadas und erschließen Dir die vielfältige und bergige Insellandschaft. Du wählst Deine Wanderungen im Einklang mit Deiner Erfahrung und körperlichen Fitness: Das Angebot reicht von einfachen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Bergwanderungen. Zahlreiche Wanderungen führen durch Höhenlagen über 1000 m über dem Meer. Der höchste Berggipfel ist der Pico Ruivo mit 1862 m.

 

 

Die Landschaft und Tierwelt

Wenn Du Dich für Naturkunde interessierst, ist Madeira das Richtige. In den bunten Reiseprospekten, die Madeira als Blumeninsel preisen, siehst Du Bilder von exotischen Hortensien und anderen farbenfrohen Gartengewächsen. Doch interessant ist die Insel auch wegen ihrer eigenen Vegetationsformen. Dort gibt es nämlich den Lorbeerwald Laurisilva von Madeira, den Heidewald und die charakteristische Bergflora von Madeira. Zahlreiche Vögel zwitschern und sicherlich siehst Du auch öfters eine Madeira-Mauereidechse.

Funchal die Hauptstadt Madeiras

Funchal ist die ruhige und sichere Hauptstadt der Insel. Auf dem Markt von Funchal findest Du Handarbeiten, Früchte, Gemüse und frischen Fisch. Casa Museu Frederico de Freitas ist ein Museum in Funchal, das viele Einblicke in das Leben im 19. Jh. gibt.

Die zahlreichen Gartenanlagen Funchals begründen den Ruf Madeiras als Blumeninsel. Neben dem Jardim Municipal, also dem Stadtgarten, gibt es auch den ausgedehnten Santa-Catarina-Park und den Jardim Botânico, also den botanischen Garten. Eine Sehenswürdigkeit in Funchal ist die historische Kathedrale von Funchal. Sie ist eine der wenigen im manuelinischen Architekturstil gebauten und noch erhaltenen Kirchen weltweit.

 

Kulinarisches Highlights

Restaurants in Funchal haben sich auf internationale Gäste eingestellt und bieten gute Kost auf gewohntem Niveau. Auf Wanderungen findest Du abgelegenere Versorgungsstätten, die noch die traditionelle Kost Madeiras servieren. Dazu gehört viel Fisch, vielleicht ein rustikaler Kutteleintopf oder Ziegenfleisch. Zahlreiche exotische Gemüsesorten und Knollen sorgen für Vitamine und Gesundheit.

Neben dem süßen Madeirawein findest Du auch viel normalen, auf Madeira produzierten Rotwein, der eher etwas säuerlich schmeckt und den Du an anstrengenden Freilandtagen gern mit viel frischem Wasser vermischst.