Last Minute Urlaub Costa del Sol

 

Kilometerlange herrliche Sandstrände und Sonne satt – das ist die Costa del Sol. Die „Sonnenküste“ am spanischen Mittelmeer lockt nicht nur mit 320 Sonnentagen im Jahr sondern mit einer beeindruckenden Vielseitigkeit. Sonnenhungrige und Strandurlauber kommen gleichwohl auf ihre Kosten wie Familien, Wanderer und Städtereisende.

Der rund 300 Kilometer lange Küstenstreifen bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für Jedermann. Hier finden Sie zudem eine Auswahl an Ferienorten, die besonders für einen Urlaub mit Kind geeignet sind. Es gibt in fast jeder Stadt tolle Alternativen zum Strand wie Freizeit- und Themenparks sowie Erlebnisbäder und Zoos.

 

Flanieren mit Meerblick

Liebhaber der spanischen Lebensart zieht es nach Torrox. Die zweigeteilte Ortschaft erfreut sich besonderer Beliebtheit bei deutschen Urlaubern. Ihr Zentrum befindet sich oberhalb der Küste in den Bergen und lockt mit seinem engen Gassengewirr, typisch andalusischen weiß getünchten Häuschen und lauschigen Plätzen. Der Küstenstreifen „Torrox Costa“ rühmt sich hingegen mit einer der größten Strandpromenaden der Costa del Sol. Auf der neu hergerichteten Flaniermeile locken zahlreiche gemütliche Restaurants, Bars und Cafés zur Einkehr.

 

Nerje die Küstenstadt

Ferien für jeden Urlaubstyp bieten sich in der Küstenstadt Nerja. Insbesondere die beliebte Bucht Playa Calahonda zieht zahlreiche Badeurlauber in die Stadt. Der Strandabschnitt zählt zu den bekanntesten an der Costa del Sol und erstreckt sich direkt neben der berühmten Aussichtsplattform „Balcón de Europa“. Der ins Mittelmeer vorgelagerte Platz zieht jährlich viele Besucher an und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Küstenstreifen der Provinz Málaga.

Angrenzend finden Sie eine breitgefächerte Auswahl an guten Hotels. Von hier ist es zudem nur noch ein Katzensprung in die idyllische Altstadt Nerjas, ein Treffpunkt zahlreicher Besucher und Einheimischer. Einmal in Nerja sollten Sie unbedingt eines der Hauptattraktionen der Ferienregion aufsuchen: die Höhlen von Nerja.

Diese Tropfsteinhöhlen zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Spaniens und können das ganze Jahr über besichtigt werden. Ebenso die Nähe zu der Gebirgskette Sierra de Almijara macht die Stadt interessant für Naturliebhaber. Hier finden Sie zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und Mountain-Bike fahren.

Marbella – der eleganteste Badeort Spaniens

Die Hautevolee Europas zieht es nach Marbella. Insbesondere das Hafenviertel Puerto Banus rühmt sich im mit Ansehen. Der beeindruckende Yachthafen gilt als Hot Spot für die Oberen Zehntausend. Hier kann sich auch das Nachtleben sehen lassen. Die exklusiven Clubs und Bars sind rund um die Uhr geöffnet und bieten ihrem prominenten Publikum erlesenes Entertainment. Etwas herkömmlicher geht es in Málaga zu.

Die zweitgrößte Stadt Andalusiens ist zugleich Hauptstadt der Costa del Sol. Die Metropole ist ideal um eine Städtereise und Strandurlaub zu verbinden. Málagas Sehenswürdigkeiten sind vielfältig. Neben einigen Burgen und Festungen im Zentrum und im Umland trifft der Besucher vor allem auf zahlreiche Museen. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Picasso-Museum. Hier sind mehr als 200 Kunstwerke des in Málaga geborenen spanischen Bildhauers, Malers und Grafikers Pablo Picasso ausgestellt. Nahe dem Museum findet sich zudem das Geburtshaus von Pablo Picasso – ein kunsthistorisches Monument.

Mijas mit wunderschönen Stränden

Ruhesuchende zieht es ebenso nach Mijas. Die charmante Ortschaft typisch maurischer Vergangenheit lockt neben ihrem malerischen Stadtbild mit tollen Stränden am schmalen Küstenstreifen und zahlreichen Möglichkeiten zum Wandern und Golfen. Die Strände zeichnen sich durch ihre traumhafte Kulisse auf das weiße Dorf Mijas, das in den Bergen im Hinterland thront, aus. Einer der begehrtesten Strände ist der Stadtstrand Playa La Butibamba/La Cala im Zentrum von Cala Mijas. Insbesondere Familien mit Kindern fühlen sich hier im seicht abfallenden Wasser wohl.

Sauberes Wasser und familienfreundliche Sandstrände

Der beschauliche Ferienort Estepona erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das ehemalige Fischerdorf besitzt auch heute noch einen andalusischen Charme und eignet sich besonders für Urlaubsgäste, die Ruhe suchen. Die zentrale Lage Esteponas ermöglicht es, tolle Ausflüge in die nähere Umgebung zu starten. Auch die Sandstrände in Estepona können sich sehen lassen. Die zwei Kilometer lange Playa La Rada wartet mit einem breitgefächerten Freizeitangebot auf. Zudem punktet sie durch die Nähe zur Altstadt.