Top Angebote

Spanien, El Hierro, Frontera (2 Sterne) in TigadayFrontera

  • Studio

Spanien, El Hierro, Casas Rurales Herreñas (3 Sterne) in IsoraCasas Rurales Herreñas

  • Ferienhaus

Spanien, El Hierro, La Brujita (3 Sterne) in TigadayLa Brujita

  • Appartement

Spanien, El Hierro, Casitas San Andres (2+ Sterne) in San AndrésCasitas San Andres

  • Ferienhaus

Spanien, El Hierro, Punta Grande (3 Sterne) in Las Puntas de FronteraPunta Grande

  • Doppelzimmer

Spanien, El Hierro, Ida Ines (2 Sterne) in FronteraIda Ines

  • Doppelzimmer

Pauschalreisen Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz gilt nicht umsonst als grüne Oase. Die sechstgrösste Stadt Teneriffas liegt im fruchtbaren Orotava-Tal im Norden der Insel. Das feucht-warme Klima sorgt für sehr üppige Vegetation, unter anderem ausgedehnte Bananenplantagen. Hier verschmilzt das wichtigste Tourismuszentrum des Nordens mit kanarischer Ursprünglichkeit. Puerto de la Cruz ist in seine Rolle buchstäblich hineingewachsen und weist neben den Hotelanlagen einen wunderschönen, alten Stadtkern mit restaurierten Befestigungsanlagen und sanierten Kolonialbauten auf. Seit über hundert Jahren kommen Touristen hierher, nicht zuletzt wegen der heilenden Wirkung, die das Klima auf Lungenkrankheiten hat. Heute lockt die Stadt mit einer langen Promenade (Avenida Colón) und einer Fußgängerzone, die fast die gesamte Altstadt einnimmt. Puerto de la Cruz ist ein Anziehungspunkt für Einkaufswillige.

Es gibt Läden und Publikum aller Nationalitäten und Altersklassen. Neben allen Arten von Mitbringseln locken Elektronikläden mit günstigen Preisen, sowie Mode-, Schuhgeschäfte und vor allem hochwertige Ledergeschäfte. Es gibt viele kleine Boutiquen und trendige Shops, in denen man hippe junge Mode findet. Nachts verwandelt sich Puerto de la Cruz in eine grosse Party. Man trifft sich in Discotheken und unter freiem Himmel. Tagsüber kann man in den von Cesar Manrique entworfenen Martiánezbädern im Meerwasser schwimmen. Oder man schlendert über die Plaza del Charco beim kleinen Fischerhafen und geniesst das urige Stadtleben. Ursprünglich nicht als touristische Einrichtung geplant, aber schon lange ein Anziehungspunkt ist der Jardín Botánico am südöstlichen Ortsrand, der bereits im Jahr 1788 angelegt wurde. Die Parks und Grünanlagen sind ohnehin ein grosser Pluspunkt der Stadt, so kann man auch auf dem parkähnlichen Platz Plaza de la Iglesia, wo auch die Kirche Iglesia Nuestra Señora de La Peña de Francia steht, einen Schwanenbrunnen aus dem Jugendstil bewundern. Etliche Parks, denkmalgeschützte Kirchen, Häuser, Friedhöfe und Befestigungsbauten laden Sie zur Erkundung ein. Die nicht zuletzt durch Sendungen im deutschen Fernsehen über den Alltag in zoologischen Gärten berühmt gewordene Hauptattraktion ist der Loro Parque. Der Tier- und Pflanzenpark erstreckt sich auf 12 Hektar und beherbergt die größte Papageiensammlung der Welt. Insgesamt leben hier 30.000 Tierarten wie Alligatoren, Gorillas, Flamingos, Tiger, eine jahrundertealte Schildkröte und zahlreiche Fischarten. Weitere Höhepunkte des Parks sind die größte Delphinshow Europas und die weltgrösste Pinguinsammlung im ausgeklügelten Pinguinarium. In Stadtnähe, läd der schwarze Sandstrand Playa Martiánez zum Baden (jedoch nicht zum Schwimmen) ein. Der Strand Playa Jardín, wurde auch von Cesar Manrique gestaltet und verfügt neben einer grossen Gartenfläche mit künstlichem Wasserfall über einen Spielplatz, sanitäre Einrichtungen, Cafés, Bars und Beachvolleyballplätze.