Pauschalreisen Havanna

Erleben Sie eine der aufregendsten Städte in der Karibik

 

Südamerikanisches Flair, traumhafte Sandstrände, bunte Häuser mit quirligen Gassen und die traditionellen Oldtimer sind nur ein kleiner Bruchteil dessen was Sie in Havanna erleben. Es erwartet Sie eine Welt voller rhythmischer Vibes und die ausgelassene, fröhliche kubanische Kultur.

In Havanna trifft Moderne auf Tradition, erleben Sie alte Traditionen, die aufregende Geschichte der Stadt, spannende Kulturen aber auch westliche, moderne Standards. Im Handumdrehen werden sie von der Lebensfreude und der lockeren gastfreundlichen Art der Kubaner verzaubert sein und in das karibische Lebensgefühl eintauchen. Für eine unvergessliche Reise bekommen Sie von uns alle wichtigen Informationen und Tipps über die vielseitige Stadt.

 

 

Lage und Geografie

 

Havanna oder vollständig ausgesprochen, Villa de San Cristóbal de la Habana ist das Herzstück der karibischen Republik Kubas und stellt neben der Hauptstadt gleichzeitig eine eigene Provinz dar.

Mit einer Fläche von ca. 728,3 km² ist Havanna die größte Metropole der Karibik. Sie liegt im Norden der Karibikinsel, grenzt dort an den Atlantischen Ozean und erstreckt sich südwestlich in die Bucht von Havanna. In der Weltmetropole leben heutzutage rund 2 Millionen Einwohner und etwa jeder fünfte Kubaner lebt in der heißgeliebten Hauptstadt.

 

Highlights in Havanna

 

1) Castillo de la Real Fuerza

Das Castillo de la Real Fuerza ist eine Festungsanlage am Hafen Havannas welche zu den ältesten Festungen ganz Amerikas zählt. Wandeln Sie auf den historischen, geschichtlichen Spuren und erfahren Sie alles über die Hintergründe der Festungsanlage und die Verwendung des imposanten Bauwerkes. Bestaunen Sie die sehenswerte Architektur der sternenförmigen Anlage welche komplett aus Kalkstein im spanischen Renaissance Stil erbaut wurde.

Wandeln Sie über die Zugbrücke, bestaunen Sie den Festungsgraben oder entdecken sie eine der aktuellen Ausstellungen. Das Fort wurde bereits im 16.ten Jahrhundert errichtet und wurde im Laufe der Jahre für verschiedenste Zwecke verwendet. Als Museum, Bibliothek oder auch für Kunst- sowie Gold- und Silberausstellungen.

 

2) Das Kapitol von Havanna

Das wohl bekannteste Gebäude Havannas oder gar Kubas. Ursprünglich errichtet wurde es im 20.ten Jahrhundert als Sitz für den Präsidenten und gleichzeitig wurde es auch als Regierungssitz verwendet. Die Architektur wurde an sakrale Kuppelbauten wie man sie beispielsweise aus Italien oder Russland kennt angelehnt.

Die Kuppel des Kapitols ragt weit über die Dächer Havannas hinaus und mit 208 Metern Länge und knapp 100 Metern Höhe zählt das Kapitol zu den größten Bauwerken Havannas. Nach aufwändigen Renovierungsarbeiten ist es Besuchern seit 2019 wieder möglich den imposanten Innenbereich des Kapitols zu besichtigen. Wandeln Sie durch die pompösen Korridore und bestaunen Sie vergoldete Statuen und Wandgravuren.

 

3) Catedral de San Cristóbal

Im Herzen der Altstadt Havannas am Plaza de la Catedral oder zu Deutsch, Kathedralenplatz, steht die imposante Kathedrale. Sie ist Sitz des Erzbischofs von Havanna und auch unter Regierungsoberhäuptern eine gerne besuchter Platz. Im Rahmen von offiziellen Staatsbesuchen wurde die Kathedrale bereits von Persönlichkeiten wie Präsident François Hollande oder Barack Obama besucht.

Der Bau des wichtigen Gebäudes führt weit in der Geschichte zurück und wurde bereits im Jahre 1704 beantragt, verzögerte sich allerdings durch Finanzierungs- und Standortfragen um 44 Jahre bis in das Jahr 1748. Drei pompöse Kirchenschiffe bilden die Hauptteile der barocken Basilika, welche an den vorderen Seiten durch zwei nicht identische Türme abgerundet werden. Einer der beiden Türme ist für Besucher zugänglich und bietet Ihnen einen einmaligen Ausblick über die Bucht von Havanna und die Altstadt.

 

4) Plaza Vieja

1982 wurde die Altstadt von Havanna nicht ohne Grund zum UNESCO Kulturerbe der Menschheit ernannt. Im ältesten Teil von Havanna Vieja liegt einer der wichtigsten Plätze der Stadt, Plaza Vieja. Bereits im Jahre 1559 wurde der Platz selber und viele wichtige Bauwerke rund um den Platz errichtet. Die wichtigsten unter ihnen sind wohl der Palast Palacio del Conde San Esteban de Cañongo oder die Camara Oscura.

Auch Kirchen, Museen, Kunstgalerien oder das Planetarium sind wichtige und zentrale Bauwerke in der gegenwärtigen Zeit welche die Wichtigkeit des Platzes unterstreichen. Besuchen Sie die Camara Oscura, wird Ihnen die Möglichkeit geboten von der Aussichtsterrasse eine Panoramaaussicht auf den Plaza Vieja zu erhaschen.

 

Strände in Havanna

 

Einwohner lieben ihre Playas del Este wie sie ihre Traumstrände im Osten von Havanna liebevoll nennen. Kein Wunder, Havanna bietet Ihnen Karibikstrände die keine Wünsche offen lassen. Kilometerweite Sandstrände, kristallklares Wasser, gesäumt von satten Palmen, exotischen Pflanzen und einer schillernden farbenprächtigen Unterwasserwelt. Wir geben Ihnen Einblicke welche Strände die schönsten und beliebtesten sind.

 

Playa Megano in Playas del Este – cirka 22km bis Havanna

Beliebte Strände unter Reisenden und Touristen sind unter anderem diese hier:

 

  • Playa Tarará
  • Playa Mégano
  • Playa Boca Ciega

 

Beliebte Strände der kubanischen Bewohner hingegen:

 

  • Playa Rincón de Guanabo
  • Playa Veneciana
  • Playa Guanabo

 

Hoteltipps in unterschiedlichen Preisklassen:

 

  • Iberostar Parque Central
  • Casa Colonial Yadilis y Joel
  • Habana Riviera by Iberostar
  • Saratoga Hotel

 

Shows – Ausflüge – Sehenswertes:

Um Havanna authentisch und individuell zu erleben haben wir Ihnen die besten Tipps für Unternehmungen zusammengefasst.

 

  • Oldtimerfahrt
  • Rum und Tabak Tour
  • Tropicana Show Havanna
  • Bootsfahrt auf dem Río Canimar
  • Ausflug nach Soroa oder Viñales

Nachtleben, Restaurants und Bars erleben und genießen

 

Die Straßen Havannas setzen sich aus vielen Pflastersteinen zusammen, welche teilweise schon historisches erlebten wie den Einzug der ersten spanischen Siedler. Und das Nachtleben der Stadt findet rauchig und lebensfroh statt in vielen Bars und Gaststätten. Auch kulinarisch ist die 3 Millionen Metropole Havanna ein Schmaus.

Viele Restaurants wissen mit der einheimischen Küche zu verzaubern. Besonders die Meeresfrüchte werden hier kulinarisch optimal verwertet. Einige Stadtteile Havannas sind auf den Pauschaltourismus eingestellt und wissen mit einer weltweiten Küche aufzuwarten. Sogar eine deutsche Currywurst wurde hier schon gesichtet, die allerdings nicht dem deutschen Original entsprach und demzufolge kein großer Erfolg war. Dieses abkupfern der ausländischen Vorlieben ist jedoch nicht die Regel.

Der neugierige Besucher Havannas wird auch die vielen maroden Straßenzüge erblicken, welche noch von der kommunistischen Vergangenheit zeugen. Aufgrund des steten Geldmangels der ehemaligen Ostblockstaaten sind viele Bauwerke als auch Straßen mitten im Bau gestoppt worden. Diese begonnenen Arbeiten wurden nie fortgesetzt, so dass noch heute dieses einzige optische Manko Havannas existiert. Unter Mithilfe der UNESCO wurden mittlerweile viele Straßenzüge komplett saniert und auch historische Gebäude wurden liebevoll vom Schutt und Grünzeug der Jahrzehnte befreit.