Pauschalreisen Marokko

Allgemeine Angaben: Fläche: 458 730 qkm Einwohner: 27 Mio. Sprache: Arabisch, Berbersprachen, Französisch, Englisch Religion: 89% Muslime Währung: 1 Dirham = 100 Centimes Klima: An der Küste gleicht das Klima dem der Kanaren, es herrscht fast das ganze Jahr warmes Mittelmeerklima. Im Winter kann es im Norden sehr kühl und feucht werden. Im Landesinneren herrscht heißes und trockenes Kontinentalklima. Im Süden beherrscht Wüstenklima das Land, die zeigt sich in heißen und trockenen Tagen und stark abkühlenden Nächten. Beste Reisezeit sind die Monate von Oktober bis April, da die Temperaturen recht mild sind, aber auch der Sommer ist super geeignet für einen Badeurlaub.

Einreise: Bei Pauschalreisen genügt der Personalausweiss und die Vorlage des Hotelvouchers. Bei Individualreisenden wird ein Reisepass verlangt der noch mindestens 6 Monate gültig sein muss.

Pauschalreisen Agadir: Bis spät in die Nacht hinein herrscht auf der breiten Strandpromenade lebhaftes Treiben: Café-Terrassen und Bars mit Lifemusik, Casinos und Discotheken erwarten erlebnishungrige Gäste das ganze Jahr. Das Hotelangebot lässt keine Wünsche offen: Luxushotels mit Wellness-Zentren, Clubanlagen, Familien- und All Inclusive Hotels. Hier findet jeder Urlauber sein Feriendomizil. Wer Lust auf Abenteuer und Orient hat, der findet im nahen Umland faszinierende Ausflugsziele wie die Wasserfälle von Ida Outanane (ca. 60 km entfernt), das malerische Taroudant, auch Klein-Marrakesch genannt (80 km östlich) oder die bizarre Felslandschaft von Tafraoute  (ca. 130 km südöstlich).

Fez: Fez ist die älteste der vier Königsstädte Marokkos und „Kultur-Hauptstadt“ des Landes. Mittelalterlich anmutende Werkstätten, in denen Tausende von Handwerkern wie vor Jahrhunderten ihrer Arbeit nachgehen, Lasttiere statt Autoschlangen, Gelassenheit statt Stress und Hektik. Die meisten historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten findet man im Stadtteil Fes-el-Bali, wörtlich Alt-Fes. Die verwinkelten Gassen lassen sich nur zu Fuß erkunden. Im Herzen der Medina steht die älteste Universität der westlichen Welt: La Karaouine. Zum Staunen und Shoppen laden die großen Souks ein, orientalische Märkte. Das größte Heiligtum der Königsstadt ist das Grabmal des Stadtgründers Moulay Idris II.

Pauschalreise Marrakesch: Wie eine Fata Morgana erscheint das Stadtbild vor der Kulisse des schneebedeckten Atlasgebirges: ein Meer von Palmen hinter der mächtigen Lehmmauer aus der Zeit der Almoraviden (12. Jhd.). Unvergleichlich ist die Atmosphäre auf dem Hauptplatz Djemaa-el-Fna, wo jeden Tag aufs Neue ein faszinierendes Freiluft Varieté stattfindet: Gaukler, Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer und Musikanten stellen hier ihre Künste zur Schau. Mit einbrechender Dämmerung verwandeln brodelnde Garküchen den Platz in ein riesiges Straßen-Restaurant. Dieser Platz wurde von der UNESCO zum „mündlichen (klingenden) Weltkulturerbe“ geadelt. Ein Aufenthalt in Marrakesch lässt sich gut mit Ausflügen in die reizvolle Umgebung verbinden, insbesondere zur weltberühmten Straße der Kasbah. Nur ca. 60 km sind es ins Flusstal des Ourika mit seinen verstreuten Lehmziegeldörfern und fruchtbaren Terrassen-Kulturen. 2 – 3 Autostunden dauert die Fahrt zu den 110 m hohen Wasserfällen Cascades D’Ouzoud.

Rabatt: Als einzige der vier Königsstädte liegt die Hauptstadt Rabat direkt am Meer, an der Mündung des Flusses Bou Regreg in den Atlantik. Mit ihren breiten baumbestandenen Boulevards, ihren Parks und Plätzen, Café-Terrassen und mondänen Ladenpassagen strahlt Rabat Ruhe, Eleganz und Wohlstand aus.

Meknes: Inmitten einer fruchtbaren Hochebene, zwischen Rabat und Fes liegt die Königsstadt Meknes. Sie verdankt Ruhm und Reichtum dem Sultan Moulay Ismail. Der machthungrige Herrscher verlegte die Residenz nach Meknes und ließ in seiner neuen Hauptstadt gewaltige Stadtmauern, Paläste und Festungen erbauen. Die Provinzhauptstadt Meknes ist das Zentrum der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie (Obst, Gemüse, Wein). Im gedeckten Lebensmittelmarkt an der Place el Hedim, dem weiten Platz vor dem berühmten Bab Mansour, türmen sich die prallen, leuchtenden Früchte auf den Marktständen. Ein lohnendes Ausflugsziel, und nur wenige Kilometer von Meknes entfernt, ist Volubilis, die größte römische Ausgrabungsstätte Marokkos.