Küste Algarve

Pauschalreisen Portugal

Urlaub Info´s

Die Algarve ist die am weitesten südlich gelegene Region Portugals. Vor allem der Süden des Gebiets wird hauptsächlich von Touristen genutzt. Neben zahlreichen Golfplätzen und dazugehörigen Clubhäusern gibt es hier traumhafte Strände und atemberaubende Klippen zu bestaunen. Reist man mit dem Flugzeug an, so landet man meist auf dem Flughafen Faro. Dieser ist von den meisten europäischen Flughäfen aus innerhalb von weniger als drei Stunden zu erreichen. Hat man eine Pauschalreise gebucht, wird man in der Regel von einem Shuttlebus am Flughafen abgeholt und zum Hotel gefahren. Ist man hingegen privat unterwegs, nimmt man sich einfach eines der zahlreichen Taxis, die vor dem Hauptausgang warten. Die Bewohner der Algarve dürfen sich über etwa 300 Sonnenscheintage im Jahr freuen, daher sollte man als Besucher zu aller erst einem der traumhaften Strände des Gebiets einen Besuch abstatten. Insgesamt 48 der 60 Strände wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, die von der Europäischen Union nur an besonders saubere und umweltfreundliche Strände verliehen wird.

Einer dieser Strände ist der Praia do Anção. Er befindet sich zwischen Quinta do Lago und Vale do Lobo und ist aufgrund seiner Beschaffenheit besonders für Familien mit Kindern geeignet. Die hohen Dünen schützen vor dem kalten Wind und das Wasser ist so seicht, dass auch die Kleinsten hier gefahrlos im Sand spielen können. Es werden Liegen und Sonnenschirme verliehen, zudem stehen Rettungsschwimmer für den Notfall bereit. Der Praia de Amado wurde zwar nicht mit der Blauen Flagge bedacht, ist aber auch eher ein Strand für Wassersportler. Hier wurden schon zahlreiche internationale Wettkämpfe im Surfen ausgerichtet. Der Strand liegt hinter dem Dorf Carrapateira und wird im Sommer sogar bewirtschaftet. Möchte man während des Pauschalurlaub mobil sein, hat man die Möglichkeit, sich einen Mietwagen zu leihen. Entweder man tut dies gleich bei der Ankunft am Flughafen, oder man wendet sich an einen der zahlreichen Anbieter. Beispiele hierfür sind „Auto Rent“, „best deal“ und „YOR car hire“. Alle Unternehmen bieten spezielle Angebote und Konditionen, ein Preisvergleich in Bezug auf die eigenen Bedürfnisse lohnt sich also auf jeden Fall. 

Verfügt man über einen fahrbaren Untersatz, kann man sich auf eigene Faust an die Erkundung der Algarve machen. Ein guter Ausgangspunkt ist die Stadt Faro. Die Altstadt ist von ihrer Architektur einfach wunderschön, zudem gibt es hier viele Einkaufsmöglichkeiten. An der Küste entlang geht es weiter nach Lagos. Hier befindet sich ein absolutes Highlight für jeden Tierliebhaber: der „Windsurfpoint“. Von hier aus starten täglich geführte Bootstouren, die regelmäßig von Delphinen begleitet werden: ein faszinierendes Erlebnis. Auf dem Rückweg nach Faro passiert man das kleine Städtchen Portimao. Hier findet man in der Nähe eine vorgeschichtliche Siedlung, von der noch einige Kuppelgräber und interessante Bruchstücke zu sehen sind. Möchte man während seiner Rundreise einkehren, sollte man auf alle Fälle großen Hunger und vor allem Trinkfestigkeit mitbringen. Die Küche an der Algarve ist reich an Fisch und Meeresfrüchten, aber auch Fleisch und Wild sowie eine große Auswahl an Kuchen wird angeboten. Doch das Wichtigste an einem guten Essen ist für einen Portugiesen der Wein. Bekommt man also ein Glas angeboten, sollte man es unbedingt annehmen und den guten Tropfen zumindest einmal kosten.