Reisekombi Vietnam individuelle Reisebausteine und Ziele wie Thailand, Phan Thiet, Saigon uvm. buchbar

Rundreisen und Ausflüge können beliebig zur Reise dazu gemixt werden

Vietnam erleben bei einer Kombireise

 

Vietnam wird Dir hauptsächlich als Reiseziel für Studienreisen und Gruppenreisen bekannt sein. In Kombination mit dem Nachbarland Kambodscha in dem ein Stopover gemacht werden kann und den riesigen Tempelanlagen von Angkor Vat ist Vietnam auch heute noch ein beliebtes und interessantes Ziel für geführte Gruppenreisen. Eine weitere Kombinationsmöglichkeit mit Vietnam und Kambodscha ist Laos. Auf seiner gesamten Länge von Nord nach Süd wird das Land vom Mekong durchzogen und nach Osten grenzt es sich durch eine bis zu 2800 Meter hohe Gebirgskette von Vietnam ab. Der Mekong bildet zugleich auch die Lebensader des Landes, an dem die wichtigsten Städte und Ortschaften liegen.
Inzwischen kannst Du Vietnam aber auch ganz individuell bereisen. Es gibt Angebote für Fahrradreisen, die durch eine einzigartige Landschaft führen. Ganz gemütlich kannst Du durch die Ebene von Hoi An radeln. Entlang den weiten, grünen Reisfeldern kommst Du schnell mit den Menschen in Kontakt.
Jahrhunderte lang war Vietnam ein Schmelztiegel von unterschiedlichen Kulturen und prägender Religionen. Im Norden, entlang dem „Roten Fluss“, setzten der chinesische Einfluss und der Einfluss von Buddhismus und Konfuzianismus sichtbare Zeichen. Im Süden des Landes im Mekong Delta und seiner Umgebung leben viele Einwanderer aus Indien, die nach ihrem hinduistischen Glauben und seinen Regeln leben und mehr und mehr Muslime. Lange Jahre war das Land Kolonialgebiet von Frankreich, was noch an zahlreichen prachtvollen Villen und Palästen zu erkennen ist. Nach verheerenden Kriegen kommt das Land erst in den letzten Jahren zur Ruhe und baut langsam einen Tourismus und die dazugehörige Infrastruktur auf.
Für alle Religionen sind die Marmorberge, im Zentrum des Landes, die wichtigste Pilgerstätte. Nahe der Stadt Da Nang steigen die fünf Bergkegel nahezu unvermittelt aus dem flachen Land empor. Jede einzelne Bergkuppe ist nach den fünf Elementen benannt, die in der chinesisch-vietnamesischen Philosophie ihren Ursprung haben:
Tho-Erde, Thuy-Wsser, Moa-Feuer, Moc-Holz und Kim-Metall.
Buddha-Figuren, zahlreiche Pagoden und mystische Grotten, in denen Räucherstäbchen lodern, sind Anziehungspunkte für vietnamesische Pilger und Touristen aus aller Welt.
Die nahe Stadt Da Nang liegt an der Küste des Chinesischen Meeres und zwischen den Ba Na Mountains und dem Hai Van Pass.
Zwischen Da Nang und der alten Kaiserstadt Hue bildet der Wolkenpass die natürliche Wetterscheide zwischen dem tropischen Süden Vietnams und dem subtropischen Norden.
An der 1500 Kilometer langen Küste von Vietnam liegen nicht nur die schönsten Badeorte, sondern auch die interessantesten Städte und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der vietnamesischen Kultur.
Im Norden des Landes liegt Hanoi, die älteste Hauptstadt im asiatischen Raum und das kulturelle Zentrum des Landes, ca. 100 Kilometer von der Küste entfernt am Rande des Mündungs-Deltas des „Roten Flusses“. In der Stadt voller Kontraste herrscht im Augenblick ein ungeheurer Bauboom. Immer mehr neue Bürogebäude und glanzvolle Einkaufszentren schießen in den Himmel. Demgegenüber ist im Altstadtviertel die Zeit stehen geblieben. Rund um den alten Kaiserpalast gruppieren sich Handwerkerhäuser. Im französischen Viertel wechseln typische französische Villen mit Prachtbauten, wie z.B. der Oper und dem Metropole-Hotel. Ho Chi-Minh, der Begründer des modernen Vietnam und ehemaliger Premierminister, liegt hier aufgebahrt in seinem Mausoleum und zieht täglich hunderte von Besuchern an. Wenn Du einen Bummel durch das alte Hanoi unternimmst, solltest Du die „36 Gassen“ besuchen. Sie sind nach den ehemaligen Handwerkszünften benannt. Im Herzen von Hanoi liegt der bekannte und sagenumwobene Ho Hoan Kien See. Zahlreiche Erzählungen und Legenden ranken sich um die Jangtse-Riesenweichschildkröten, die in dem See leben. Ein weiterer Höhepunkt, den Du unbedingt besuchen solltest, ist die kaiserliche Zitadelle Thang Long am Westufer des Roten Flusses. 2010 hat die UNESCO Thang Long zum Weltkulturerbe erklärt. In ihren Mauern beherbergt die eindrucksvolle Festung die erste Universität Vietnams, den Literaturtempel und zahlreiche Pagoden. Der ehemalige Kaiserhof gilt als kulturelle Wiege Vietnams.
Heute ist das ehemalige Saigon und heutige Ho Chi Minh Stadt die Hauptstadt des Landes. Die dynamische Metropole beeindruckt mit tollen, modernen Gebäuden und gotischen Bauwerken aus der Kolonialzeit. Das bedeutendste Gebäude, das die französischen Kolonialherren hinterlassen haben, ist die Kathedrale Notre Dame. Sie ist dem Original in Paris nachempfunden, einschließlich dem Eingangsportal und dem berühmten Rosettenfenster. Selbst das Baumaterial wurde aus Frankreich importiert. Eine Tour durch die Unterhaltungsszene und Gastronomie lässt keine Wünsche offen. Du hast die Wahl zwischen vietnamesischer, japanischer, chinesischer, deutscher und amerikanischer Küche. Unzählige Pubs, Bars, Kino, Oper und Theater, Diskotheken und Tanzcafés sorgen für Abwechslung bis in den frühen Morgen.
So wie fast alle Städte in Asien, haben auch die Städte Vietnams klangvolle Beinamen. Saigon gilt als die „Perle des fernen Ostens“. Das beliebteste Reiseziel für Badeurlauber, Taucher und Schnorchler, Nha Trang, hat den Beinamen „Nizza des Ostens“. Traumhafte Sandstrände ziehen sich entlang der Bucht an der Mündung des Song Cai. Vorgelagerte kleine Inseln und Korallenriffe haben Nha Trang zu einer Hochburg für Taucher werden lassen. Segler lieben das Revier zwischen den Inseln wegen der beständig guten Windverhältnisse.
Ruhiger und gemütlicher geht es in Long Hai zu. Der idyllische Badeort hat weiße Sandstrände, die von Palmen gesäumt sind. Die Nähe zu Saigon lässt das Leben am Wochenende durch zahlreiche Ausflügler hektischer werden. Innerhalb der Woche versinkt Long Hai dann wieder zurück in seine Beschaulichkeit.

Alte Tempelanlagen, fantastische Strände, eine reizvolle Landschaft und aufregende Städte Vietnams und seiner Nachbarn warten darauf erobert zu werden. Eine Asienreise für alle die, die individuell einen Kontinent erleben möchten, vom klassischen Badeurlaub bis hin zur Rundreise.