Esta Antrag USA

Wer muss sich registrieren: Touristen und Geschäftsreisende, ohne Besucher- oder Arbeitsvisum, bei max.90 Tage Aufenthalt in den USA, Teilnehmerländer des Visa Waiver Programms – zu dem Deutschland gehört Wann: bis spätestens 72 Stunden vor Abreise / Abflug Wo: ESTA Formular ist auf der Websitedes U.S. Department of Homeland Security. Link zur:  Deutschen Seite : Esta Antrag in deutsch, Englischen Seite : Esta Antrag in englisch, für alle Sprachen: Esta Sprachenauswahl

Amerikanische Botschaft / alles zum Esta Antrag: Klick hier( deutsch)

Fragen und Antworten rund um Esta Antrag: Klick hier( deutsch)

Sollten Sie auf einer anderen Website mehr für Ihr Visum bezahlen müssen, so lassen Sie lieber die Finger weg, oder gehen in Ihr Reisebüro, da diese Seiten auch nur über den oberen Link Ihre Daten eingeben werden. Ab Januar 2009 änderten die USA Ihre Einreisebestimmungen für visumfreies Reisen. Bürger aus Deutschland beantragen seit dem 12. Januar 2009 mittels des Electronic System for Travel Authorization, kurz ESTA genannt, ihre Einreise in die USA. Das elektronische Antragsverfahren ersetzt den Antrag in Papierformat, der ehemals im Flugzeug ausgefüllt werden musste.

Geeignet ist das ESTA Antrag für Reisende, die aus privaten oder beruflichen Gründen die USA nicht länger als 90 Tage besuchen wollen. Eine erteilte Einreisegenehmigung ist 2 Jahre lang gültig und berechtigt zu mehrmaligen Einreisen innerhalb des Zeitraumes. Das elektronische Formular muss bis mindestens 72 Stunden vor der geplanten Einreise in die USA ausgefüllt und eingereicht sein. Plant man irgendwann in den kommenden zwei Jahren eine Urlaubsreise oder einen Last Minute Trip in die USA, kann das Formular auch ohne konkrete Reiseziele ausgefüllt werden. Das System ist so konzipiert, dass Genehmigungen oder Ablehnungen innerhalb weniger Minuten erfolgen. Mitreisende Kinder benötigen jeweils eine eigene ESTA Einreisegenehmigung. Sollte keine Einreisegenehmigung über ESTA erteilt worden sein, besteht die Möglichkeit ein Nichteinwanderungsvisum in einer der diplomatischen Vertretungen in Deutschland zu beantragen. Zwar stellt das Ministerium für Innere Sicherheit für abgelehnte ESTA Einreisegenehmigungen ein Widerspruchsverfahren zur Verfügung, jedoch werden selten die Gründe für eine Ablehnung genannt. Kennt der Reisende die Gründe seiner Ablehnung nicht, kann er die Umstände die zur Ablehnung geführt haben, nicht ändern. Für diesen Reisenden bleibt dann nur der Gang zum amerikanischen Konsulat. Leider stellt der Erhalt einer ESTA Einreisegenehmigung noch keine verbindliche Zusage dar, tatsächlich in die USA einreisen zu dürfen. Die US- Zoll- und Grenzschutzbeamten haben letztendlich das letzte Wort und entscheiden bei jedem Reisenden einzeln, ob sie ihn in die USA einreisen lassen oder nicht. Die Beantragung einer ESTA Einreisegenehmigung nimmt man am besten über die offiziell erstellte Seite der US-Regierung https://esta.cbp.dhs.gov/esta/esta.html?language=de vor. Dieses webbasierte System ist absolut sicher und garantiert vertraulichen Umgang mit den eingegebenen Daten.

Leider haben windige Reiseunternehmen sich den Umstand zunutze gemacht, dass viele Reisende nicht wissen, dass das Antragsverfahren nur 14 USD kostet. Unter verschiedenen Webseiten, die der offiziellen Webseite der US Regierung teilweise täuschend ähnlich sehen, bieten sie das Antragsverfahren zwischen 50 –100 Euro bzw. Dollar an.Viele Websites, erscheinen auf dem ersten Blick absolut seriös, warnen sogar vor vermeintlichen Betrugsfirmen, zocken dann aber am Ende selber mit fast 100 Dollar ab.

Auch deutsche Reisebüros haben hier eine Marktlücke erkannt und bieten ihre Dienste vor allem für ältere Reisende an, die nicht so gut englisch sprechen oder die kein Internet haben. Ein Schreibfehler oder eine falsch ausgefüllte Zeile im ESTA kann durchaus schon zur Ablehnung der Einreise führen. Wer sicher sein möchte, dass er sich auf der richtigen Webseite befindet, achtet auf die Endung „gov“, nach dem englischen Wort „government“. Reisende sollten sich das Dokument vorher gründlich durchlesen und eventuell bereits Notizen bereit legen. Es ist darauf zu achten, dass es im Englischen keine Umlaute, ä, ö,ü gibt und diese entsprechend der englischen Schreibweise ae, oe, ue geschrieben werden müssen.

Das ESTA soll visumfreies Reisen erleichtern und den amerikanischen Behörden sowie Strafverfolgungsbehörden die Arbeit erleichtern. Die Daten zur ESTA Beantragung bleiben 2 Jahre lang oder bis zum Ablauf des Reisepasses aktiv und werden anschließend 12 Jahre für Strafverfolgungsbehörden gespeichert.

Link zuroffiziellen Website für alle Sprachen :https://esta.cbp.dhs.gov/esta/esta.html