Inselhopping Karibik

Karibische Inseln selbst kombinieren

Tobago, Kuba, Abc Inseln, SSS Inseln, Barbardos, Trinidad, Grenada, Jamaika, Martinique und Guadeloupe

Freuen Sie sich auf eine Rundreise per Inselhopping in der Karibik mit unseren Reisebausteinen mit denen Ihnen die Karibik offen steht wie nie zuvor. Bei uns kombinieren Sie nach Lust und Laune so viele Inseln wie Sie möchten mit einer Aufenthaltsdauer wie es Ihnen beliebt. Legen Sie Stopps in New York, Miami oder einen anderen der beliebten Metropolen ein. Alle unsere Reisen werden als sichere Pauschalreise durchgeführt, so sind Sie abgesichert, sollte sich ein Flug verschieben oder gar ausfallen.

Unsere Leistung im Überblick

  • Gabelflüge & Multistopflüge Karibik buchen.
  • Transfers & Fähren gleich mitbuchen.
  • Alle Reisen werden als sichere Pauschalreise gebucht.
  • Inselhopping flexibel selbst zummenstellen.
  • Urlaub & Last Minute Angebote Karibik kombinieren.
  • Karibik Backpacker Reise buchen

Beliebte Karibik Kombinationen

  • Inselhopping Kuba und Dominikanische Republik
  • Inselhopping Martinique und Guadeloupe
  • Inselhopping Aruba, Bonaire und Curacao
  • Inselhopping St. Maarten, Saba und St. Eustatius
  • Inselhopping St. Lucia, Antigua und Jamaika
  • Inselhopping mit Stopover New York oder Miami

Karibik Insel Hopping

Für viele ist die Karibik ein echtes Traumurlaubsziel, kein Wunder bei diesen wunderschönen Stränden mit dem kristallklaren Wasser. Kein Wunder also, dass jeder gerne einmal in die Karibik reisen würde, um dieses Paradies in echt zu erleben. Die Karibik vermittelt für uns das typische Bild von der puren Idylle und dem perfekten Leben.

Es gibt ungefähr 7000 karibische Inseln, von welchen eine schöner ist als die andere. Somit ist es bei der Buchung des Urlaubes oftmals sehr schwierig sich zu entscheiden, da man gerne jede Insel sehen möchte. Zusätzlich wird die Auswahl erschwert, da sich die verschiedenen karibischen Inseln teilweise stark voneinander unterscheiden und es verschiedene Flairs gibt, welche man auf der jeweiligen Insel erleben kann. Um dieses Problem aus der Welt zu schaffen, beziehungsweise um den Urlaubern die Entscheidung erleichtern, wurde Inselhopping konzipiert.

Beim Inselhopping geht es darum, so viel von den verschiedenen Inseln wie möglich erleben zu können. Somit hüpft man quasi wortwörtlich von einer Insel zu anderen und bereist die Inselgruppen systematisch. Durch dieses Hüpfen wird es den Urlaubern ermöglicht, möglichst viele Inseln der Inselgruppen in nur einem Urlaub zu erleben. Somit erspart man sich mehrere Reisen auf die verschiedenen Inseln. Inselhopping verbindet somit verschiedene Arten des Urlaubens, es lassen sich zum Beispiel Wanderreisen, Segelreisen, Strandreisen, Kulturreisen und auch Tauchreisen miteinander verbinden.

Durch dieses vielfältige Angebot lassen sich verschiedene Bedürfnisse abdecken, wodurch eine perfekte Kombination entsteht. Bei uns finden Sie die besten Angebote rund um das Thema Inselhopping in der Karibik. Wir bieten Ihnen die Chance das bestmögliche aus Ihrem Urlaub herauszunehmen und hierbei möglichst viel zu erleben. Wir bieten Ihnen die besten Angebote, mit den besten Inselkombinationen.

Beliebte Inselkombinationen in der Karibik

Die Karibik verfügt über sehr viele verschiedene Inseln, welche sich in wesentlichen Merkmalen unterscheiden, daher gibt es unzählige Inselkombinationen, welche bei einer Inselhopping Tour gewählt werden können. In der Regel werden bei einer solchen Tour zwei bis drei verschiedene Inseln bereist, die Reise von Insel zu Insel verläuft hierbei über Boote oder Flugzeuge.

Eine sehr beliebte Inselkombination ist es, sich zunächst in den tropischen Regenwäldern der Karibik aufzuhalten und den Urlaub danach mit einem Besuch am Meer beziehungsweise an den traumhaften Küsten abzurunden. Auch kommt es bei vielen Urlaubern sehr gut an, auf der ersten Insel das Meer in Form von Tauchgängen zu erkunden und danach auf einer anderen Insel etwas über die Kultur beziehungsweise Geschichte zu lernen.

Eine der beliebtesten Touren in der Karibik startet in Tobago, der kleineren Hauptinsel vor der Nordküste Südamerikas. Auf dieser grünen Insel lassen sich sowohl die Natur als auch das Meer erleben. Allerdings sieht der Reiseplan auf dieser Insel eher vor, die Insel an ihren schönsten Orten zu erkunden und hierbei auch Fischerdörfer oder Städte zu besuchen. In Tobago beträgt die Verweilzeit sieben Tage, am siebten Tag geht es mit dem Flugzeug nach Trinidad und somit auf die größte Hauptinsel.

Trinidad bietet ebenfalls schöne Strände und verschiedene kulturelle Angebote, das besondere an der Insel ist allerdings der Regenwald, mit der sehr stark ausgeprägten Flora und Fauna. Der Aufenthalt in Trinidad dauert zwei Tage und danach geht es mit dem Flieger weiter, entweder nach Grenada oder nach Barbados. Beide Inseln haben einen herausstechenden Charme, während Grenada etwas naturbelassener und traditioneller ist, während Barbados etwas touristischer und moderner ist. Egal auf welche der beiden Inseln die Wahl fällt, die Aufenthaltsdauer beträgt sechs Tage.

Danach findet der Rückflug nach Deutschland von der jeweiligen Insel aus statt.
Hierbei handelt es sich um ein Beispiel, wie eine solche Reise vollzogen werden kann. Natürlich gibt es viele weitere Inselkombinationen, welche bei den Urlaubern sehr beliebt sind, wie zum Beispiel:

Inselhopping Kuba und die Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist für ihre traumhaft schönen Strände bekannt, während Kuba zusätzlich für das aufblühende Leben und seine Städte bekannt ist. Die Dominikanische Republik bietet sich demnach beispielsweise sehr gut für einen Tauchurlaub an, da es dort viel Abwechslung beim Schnorcheln und Tauchen gibt. Kuba hingegen hat verschiedene Einblicke in die Kultur zu bieten, oder auch sehr schöne Naturparks.

Inselhopping Martinique und Guadeloupe

Martinique verfügt über eine sehr stark ausgeprägte Flora und eignet sich somit ideal für einen Wanderurlaub durch den tropischen Wald. Auch Guadeloupe ist recht dicht durch Bäume und Wald bewachsen, eignet sich allerdings sehr gut für einen Tauchtrip. Zwischen August und Oktober tummeln sich in Guadeloupe jährlich die Tauchtouristen, welche an diesen einmaligen Einblicken in das Meeresleben teilhaben wollen.

Die ABC Inseln, also Aruba, Bonaire und Curacao beim Inselhüpfen erleben

Aruba ist das perfekte Ziel für Ausflüge mit dem Boot oder einem Schiff, somit eignet sich Aruba ideal für einen Segelurlaub. Auch auf Bonaire bieten sich Schiffsreisen an, allerdings ist es auch empfehlenswert dort eine Tauchtour zu veranstalten, oder die Stadt zu besuchen. Curacao ist ebenfalls ziemlich durch die Stadt geprägt, lädt allerdings zu einzigartigen Tauchausflügen ein.

Inselhopping SSS-Inseln, also St. Maarten, Saba und St. Eustatius

In St. Maarten lohnt sich eine Tauchtour definitiv, denn dort lassen sich neben Schildkröten und weiteren Meereslebewesen auch echte Haie erblicken. Saba ist durch den Wald beziehungsweise das Gebirge und seine dichte Bepflanzung geprägt, daher eignet sich diese Insel, insbesondere für wanderfreudige Urlauber. St. Eustatius lädt ebenfalls mit seinen dichten Wäldern zu einem Wanderurlaub ein.

Inselhopping St. Lucia, Antigua und Jamaika

St. Lucia eignet sich sehr gut für einen Segelurlaub, da es dort viel Schiffsverkehr gibt. Zudem ist das Meer dort glasklar und einzigartig schön. Auch in Antigua ist der Schiffsverkehr stark verbreitet, allerdings lädt diese Insel zusätzlich zu unvergesslichen Wandertrips durch den tropischen Wald ein. Jamaika hingegen ist für die wunderschönen Strände und die pure Idylle, welche dort vermittelt wird, bekannt. Somit ist Jamaika ein etwas ruhigeres Ziel, welches zum Entspannen einlädt.

Ihre Anreise beim Inselhopping Karibik

Die Anreise zum Inselhüpfen vollzieht sich ganz normal, wie bei einer normalen Pauschalreise. Sie checken zu Hause bei Ihrem Flughafen ein und fliegen von diesem aus zu der ersten Insel, bei welchem das Inselhüpfen beginnt. Hierbei kann es bereits sein, dass sie von einem nationalen Flughafen mit einem kleineren Flugzeug auf die jeweilige Insel geflogen werden, je nachdem, wo ihre Reise beginnt.

Inselhopping Karibik mit Stopover New York oder Miami buchen

Viele Menschen würden gerne noch ein weiteres Ziel zu ihrer Reise hinzufügen, wie beispielsweise Miami oder New York. Diese Ziele bieten sich natürlich an, da die Küsten in der Nähe der USA liegen und man die Gelegenheit gerne nutzen möchte, wenn man bereits in der Nähe ist. Die meisten Inselhüpf-Touren sind bereits im Vorhinein durchstrukturiert und durchgeplant, weshalb es sich schwierig gestaltet zwischendurch einfach nach Amerika einzureisen. Allerdings bietet sich hierbei die Möglichkeit, ein paar Tage vor dem Beginn der Inselhopping Tour bereits abzureisen und zunächst einen Aufenthalt in Amerika zu verbringen. Von dort aus kann dann das erste Ziel der Tour angesteuert werden. Eine andere Möglichkeit wäre es nach dem Ende der Tour nicht zurück nach Deutschland zu fliegen, sondern noch einen Aufenthalt in der USA an die Reise anzuhängen. Danach kann der Rückflug nach Hause von den Vereinigten Staaten aus angetreten werden.

Wie kommt man von Insel zu Insel?

Die karibischen Inseln sind größtenteils sehr nahe bei einander gelegen, weshalb die Transfers zwischen den Inseln oftmals durch Boote oder Fähren erfolgen. Die Transferzeit mit dem Boot beziehungsweise mit der Fähre dauert je nach Inselkombination zwischen ein und zwei Stunden. Bei manchen Kombinationen findet ein Transfer zwischen den Inseln durch ein kleines Flugzeug statt, hierbei beträgt die maximale Transferzeit meist nicht mehr als eine Stunde. Die Reise beziehungsweise der Übergang von Insel zu Insel erfolgt somit recht schnell und reibungslos.